Follow itfs on Twitter
{field:txdam_alt_text}
Trickparade

Die Sieger der Online-Publikumswahl Trickparade

Communitys

Be part of the Community!

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart im Netz
Das Trickfilm-Festival ist auf verschiedensten Internet-Plattformen wie facebook, MySpace und Co. präsent. mehr

Follow itfs on Twitter
Animated Capital

Metropol 3, Fr, 06.05. / 21 Uhr

Animated Architecture II
Kuratiert von curated by: Cornelia and Holger Lund
Kuratorische Assistenz curatorial assistance: Meike Frank
Beim letztjährigen Trickfilmfestival wurde mit Animated Architecture ein Programm entwickelt, das sich mit den grundlegenden Veränderungen im Bereich der Architekturvisualisierung auseinandersetzt. Dieses Programm wird fortgeführt mit Animated Architecture II. Im Fokus stehen erneut Filme, die auf der Basis einer Verbindung von musikalischen und filmischen Elementen unter dem Vorzeichen architektonischen Experimentierens entstanden sind.

Zu sehen sind dabei etwa Pop-Up-Städte, Zuckerfassaden, tanzende Geländer und brennende Zimmer. www.fluctuating-images.de

Weitere ProgrammhighlightsFilmliste

Metropol 3, Fr, 06.05. / 17 Uhr

ARTE-Präsentation: "Karambolage"/ARTE Creative
Die Sendung "Karambolage" von Claire Doutriaux erfreut seit 2004 sonntags um 20 Uhr die Liebhaber des Feinsinnigen und Skurrilen der französischen und deutschen Alltagskultur. In kurzen Rubriken wie das Wort, der Gegenstand, der Brauch, das Archiv, die Bildananalyse usw. werden Details beider Kulturen in knappen, frechen Texten auf den Punkt gebracht. Bei der Umsetzung steht das kreative Potential von mittlerweile über 60 Trickfilmern/Computergrafikern aus Frankreich und aus Deutschland bereit.

ARTE Creative ist ein internationales, redaktionell betreutes und interaktives Netzwerk für junge Künstler, Kulturproduzenten und alle, die sich gerne überraschen und inspirieren lassen. ARTE Creative präsentiert qualitativ herausragende Arbeiten aus den Bereichen Kunst, Popkultur, Design und Architektur. Zusammen mit der Community entwickelt die Redaktion neue Formate und experimentiert an der Schnittstelle Web/TV. ARTE fördert damit aktiv den kreativen Nachwuchs und möchte die Zusammenarbeit mit jungen Kulturproduzenten aus ganz Europa verstärken.
Präsentiert von:
Claire Doutriaux, Maija-Lene Rettig („Karambolage“) und Alain Bieber (ARTE Creative)

Gloria 2, Sa, 07.05. / 13 Uhr

BW-Rolle

Die BW-Rolle umfasst Animationsfilme aus Baden-Württemberg, die im letzten Jahr produziert wurden. Zu sehen sind Hochschulproduktionen der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg und der Hochschule für Medien in Stuttgart. Gut vertreten ist die unabhängige Studioszene der Region Stuttgart mit ihren international erfolgreichen Unternehmen.

Filmliste

Gloria 2, So, 08.05. / 19 Uhr

Cartoon d’Or

Der Cartoon d’Or ist der einzige europäische Preis in der Animationsfilmindustrie. Diese Idee ist deshalb einzigartig, weil der Preis sich auf die wichtigsten Animationfilm-Festivals in Europa bezieht. Und tatsächlich dürfen nur die europäischen Filme, die auf einem dieser europäischen Partnerfestivals ausgezeichnet wurden beim Cartoon D’Or um den Preis konkurrieren. Cartoon – mit Unterstützung des MEDIA-Programms der Europäischen Union – versteht den Cartoon D’Or als Sprungbrett: diese wichtige Trophäe wird in Verbindung mit einem Geldpreis vergeben, der vom ausgezeichneten Regisseur dazu verwendet werden soll, ein neues ambitionierteres Projekt wie z.B. einen Feature-Film oder ein TV-Special umzusetzen. www.cartoon-media.eu

Filmliste

Gloria 2, So, 08.05. / 21 Uhr

Prix Ars Electronica

Seit 1987 fokussiert der Prix Ars Electronica auf kreative Arbeiten an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Gesellschaft. 2009 kamen 3017 Einreichungen aus 68 Ländern in den Kategorien Computer Animation/Film/VFX, Digital Musics, Hybrid Art, Interactive Art, Digital Communities, Media.Art.Research Award, the Next Idea Voestalpine Art and Technology Grant und u19 – Freestyle Computing.
Computer Animation / Film / VFX: Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen in unabhängigen Kunst- und Wissenschaftswerken sowie in kommerziellen High-End-Produktionen der Film-, Werbe- und Unterhaltungsindustrie. Künstlerische Originalität zählt genauso wie exzellente technische Leistung.
U19 – Freestyle Computing ist Österreichs größter Jugendcomputerwettbewerb, der sich seit 1998 im Rahmen des internationalen Prix Ars Electronica als Schnittstelle zwischen dem kreativen Geist der Jugendlichen und unserer Zukunft etabliert hat. Alle Arbeiten und Projekte, bei deren Umsetzung der Computer und Neue Medien eine Rolle spielen, können eingereicht werden.

Metropol 1, Mi, 04.05. / 22 Uhr

SFA – Animation und Satire

Till Penzek und Jon Frickey zeigen nicht nur ihre besten, sondern auch ihre fragwürdigsten Filme!

Der Schwerpunkt des SFA liegt auf der Entwicklung von neuen Ideen und eigenen Drehbüchern. So entstanden über 40 Trickfilm-Beiträge für das Satire-Magazin extra3 im NDR-Fernsehen. Die zweiminütigen Filme setzen sich jeweils mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen auseinander. Desweiteren hat der SFA verschiedene Trickfilm-Beiträge für Magazine wie "Quarks & Co", "Karambolage" oder für die ARD-Sondersendung zur letzten US-Wahl produziert. Neben Auftragsarbeiten entstehen auch freie Projekte, die ihr Publikum auf diversen Filmfesten und im Internet finden.

Filmliste

Der SFA legt am Samstag auf der M.A.R.K.13-Party bewegte Bilder auf.

Metropol 2, Sa, 07.05. / 21 Uhr

SIGGRAPH 2010

Das SIGGRAPH 2010 Computer Animation Festival (CAF) ist das internationale Event, das bis heute als erstklassiger Treffpunkt für Kreativität, Innovation, Technologie und Industrie gilt. Im Jahr 2010 bot das Festival einen besonderen Mix aus unabhängigen Kreationen und Werken von bekannten Produktionsstätten und –Studios, einen Mix aus persönlichen Visionen und Mainstream-Computer-Animationen und visuellen Effekten. Die Jury aus herausragenden Persönlichkeiten sichtete hunderte von Einreichungen und stellte eine Auswahl aus Arbeiten zusammen, die sich durch einen hohen Grad an Originalität, Kunstfertigkeit, Erzählkunst, Experimentierfreude und/oder Technik auszeichneten. Die Auswahl der Filme des SIGGRAPH Festivals 2010 ist in zwei Programme gegliedert. Programm 1 enthält eine Zusammenstellung des Electronic Theatre, in dem hauptsächlich die Jury-Auswahl beinhaltet ist.

Programm 2 zeigt Beispiele aus dem TV-Werbefilm und Cinematics Programm, sowie dem Programmen für Kurzfilme und lange Kurzfilme.

Gloria 2, Do, 05.05. / 21 Uhr

Stereo Expanded: National Film Board of Canada

Das National Film Board of Canada spiegelt in seinen Filmprojekten immer wieder eindrucksvoll die kulturelle Vielfalt des Landes wider und beweist mit experimentellen Filmen den innovativen Charakter des Instituts. Marc Betrand, seit 1998 Produzent des NFB, präsentiert fünf Filme, die auf unterschiedlichen Ebenen mit dem stereoskopischem und dem 3-D-Animationsfilm experimentieren: "Falling in Love Again" versucht, sich den kulturellen Mythen und Klischees der Liebe spielerisch und musikalisch anzunähern, "Private Eye" ist eine animierte Adaption von Gilles Tilbos Kinderbuch "Les Yeux Noirs", der Film "Drux Flux" besteht aus einer animierten Aneinanderreihung von Bildern und "Tower Bawher" begibt sich auf eine filmische Reise durch die russische konstruktivistische Kunst. "Facing Champlain", ein bahnbrechendes stereoskopisches 3-D Experiment über den Gründer von Quebec, Samuel de Champlain, produzierte das NFB anlässlich des 400. Stadtgeburtstags von Quebec. Vor der Präsentation des NFB werden zwei weitere Beispiele animierter stereoskopischer Kurzfilme gezeigt:

  • Miss Daisy Cutter
    Laen Sanches, Großbritannien 2010, 5:40 min, Musik: The Veils
  • Coyote Falls
    Matthew O’Callaghan, USA 2010, 3:00 min, Produzent: Warner Bros. Animation
ITFS Trailer 2013