ERÖFFNUNG: FR: 12.04. I 19.30 UHR

»Bärbel Spitz darf nicht sterben!«


Die Installation "Bärbel Spitz darf nicht sterben" von SFA schildert alternierend Impressionen von Gefahr, Witz und Tod. Durch extreme Reduzierung werden Idealbilder immer weiter verzerrt, bis sie eine immanente Bedrohung preisgeben.
Während der Betrachter dem Angebot einer Minimal-Narration folgen kann, wird er mit den Fragmenten einer tiefer liegenden Wirklichkeit konfrontiert. Assoziative Bildabfolgen laden zu kontinuierlicher Verunsicherung ein.
16 animierte, im Kreis angeordnete Tafeln lotsen den Betrachter in die Welt von »Bärbel Spitz«. Divergierende Animationsstile kreieren dabei optische Inseln, die den Betrachter entweder verweilen lassen, oder zum Weiterschlendern verleiten. Durch die fortlaufende Repetition der einzelnen Tafeln kann er so seinen eigenen Rhythmus finden.
Die Antwort kann also nur lauten "Weil der Delfin sonst traurig ist".
Die Musik wurde von Guy Saldanha und Jon Frickey komponiert.

Till Penzek und Jon Frickey sind seit 7 Jahren unter dem Namen »SFA« im Bereich Animationsfilm tätig. Ihr Schwerpunkt liegt klar auf der Entwicklung von neuen Ideen und eigenen Drehbüchern, so haben sie als freie Autoren für das Satiremagazin extra3/NDR über 50 Animationsfilme geschrieben und produziert. Des weiteren entstehen Trickfilm-Beiträge für TV-Magazine wie Quarks & Co, Karambolage, titel thesen temperamente, etc. Immer wenn es die Zeit hergibt widmen sie sich auch freien Projekten, wie Kurzfilmen, VJ-Sets und Video-Installationen.

 

 

{field:txdam_alt_text}
News
01. September 2014

Animated Spaces – Animation, Architecture, and Game Art (Präsentation von Prof. Ulrich Wegenast)

Expanded Animation Symposium (5. September 2014) im Rahmen der Ars Electronica 2014 (Linz)

weiter
16. August 2014

Mercedes-Benz Museum Open Air Kino (14. bis 31. August 2014) in Stuttgart

Mit animierten Kurzfilmen des ITFS im Vorprogramm

weiter
24. Juli 2014

13. NaturVision Filmfestival vom 24.-27. Juli 2014 in Ludwigsburg - Mit kostenlosem Open Air!

In Zusammenarbeit mit dem ITFS gibt es ein Animationsfilm-Special.

weiter