Community

Passwort vergessen?

Bitte den Benutzernamen oder die E-Mail-Adresse eingeben. Sie erhalten dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen des Passworts zugesandt.

Zurück zum Anmeldeformular 

Follow itfs on Twitter
Animated Capital
{field:txdam_alt_text}
Newsletter
Wählen Sie hier Kategorien aus und tragen Ihre E-Mail Adresse ein, um einen Link zur Bestätigung Ihrer Newsletter-An-/Abmeldung per E-Mail zu bekommen.

Kategorie:*
 Publikum
 Branche (deutsch)
 Branche (englisch)
 Presse (deutsch)
 Presse (englisch)
Bitte wählen Sie mindestens eine Kategorie aus.





Hinweis: Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Heitor Capuzzo

Capuzzo studierte Filmgeschichte und Animation und arbeitet als Professor an der Nanyang Technological University, Singapur, davor an der University at Buffalo (NY) und der Federal University of Minas Gerais (Brasilien). An der School of Communications and Arts der Sao Paulo University (Brasilien) machte er seinen Master-Abschluss und promovierte im Bereich Film. Er ist Autor zahlreicher Bücher, darunter "The Twilight Zone: Cinema Beyond Imagination" und Organisator des Cinema According to the Critics of Sao Paulo. Er führte bei den preisgekrönten Kurzfilmen "Strange Smile", "Good Night" und "Jump Violeta" Regie und arbeitete auch zehn Jahre lang als Filmkritiker für die Zeitung Diario do Grande ABC.

Ralf Kukula

Nach seinem Abendstudium von 1979-1981 (freie Malerei und Grafik) arbeitete Kukula u.a. als Colorist und Animator im DEFA-Studio sowie für eigene Projekte als Kameramann und Regisseur. Er studierte von 1984-1987 an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam/Babelsberg. Er war Mitbegründer, Vorsitzender und Vorstandsmitglied des Filmverbands Sachsen und arbeitete einige Jahre frei als Produzent, Autor und Kameramann im Bereich Animations- und Dokumentarfilm. Kukula ist Mitbegründer des Deutschen Instituts für Animationsfilm und arbeitete als Gutachter an der Filmbewertungsstelle Wiesbaden. Seit 1999 ist er Gesellschafter-Geschäftsführer der Balance Film GmbH und seit 2010 Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste, seit 2011 Mitglied der Jury zum Deutschen Kurzfilmpreis. Seine Filme erhielten zahlreiche Preisen und Auszeichnungen.

Tine Kluth

Tine Kluth studierte an der Filmakademie Ludwigsburg Film und Medien, veröffentlichte danach Ihren Debutfilm "Kater"(2005) und schrieb und choreografierte das Tanzstueck "die Sonderbar". Seit 2007 arbeitet sie als freie Regisseurin, Animatorin, Tänzerin und Illustratorin zwischen London, Bristol, Berlin und Stuttgart, unter anderem bei Aardman Animations an "Timmytime" und "Shaun the sheep".

Jaroslav Rudiš

Jaroslav Rudiš, geboren 1972 in Turnov, ist Schriftsteller, Drehbuch- und Hörspielautor sowie Dramatiker. Für seinen Debütroman "Nebe pod Berlínem" ("Der Himmel unter Berlin“) wurde ihm der renommierte Jiří-Orten-Preis verliehen. Auf Deutsch erschienen außerdem die Romane "Grandhotel" und "Die Stille in Prag". Zusammen mit dem Zeichner Jaromír 99 schuf er die erfolgreiche und bereits von Tomáš Luňák als Animation verfilmte Comictrilogie "Alois Nebel". Die Verfilmung wurde von Tschechien für den Oscar vorgeschlagen. Die graphic novel ist im Februar 2012 auf Deutsch erschienen, der Film wird demnächst auch in die deutschen Kinos kommen. Sein bis jetzt letzter Roman ist "Vom Ende des Punks in Helsinki" (2010). Jaroslav Rudiš lebt und arbeitet in Tschechien und Deutschland und schreibt auf Tschechisch und Deutsch. 

Géza M. Tóth

Géza M. Tóth ist ein preisgekrönter Regisseur, Gründer des KEDD Animation Studio und er lehrt als Professor and der University of Theatre and Film, Budapest. Als Filmemacher produzierte er zahlreiche mit Preisen ausgezeichnete Kurzfilme (darunter "Icar", "Maestro", "Ergo" und "Mama"), experimentelle Kunstprojekte (z.B. "XZY", "The Miraculous Mandarin", "The Blubeard’s Castle") und animierte Fernsehserien (z.B. "Berry and Dolly", IDs für den ungarischen Musikkanal und moderne Märchen). Seine Werke wurden bei mehr als 200 Filmfestivals auf der ganzen Welt gezeigt und mit über 80 Preisen ausgezeichnet. Sein Animationsfilm MAESTRO wurde 2007 für den Oscar als bester animierter Kurzfilm nominiert.

News
01. September 2014

Animated Spaces – Animation, Architecture, and Game Art (Präsentation von Prof. Ulrich Wegenast)

Expanded Animation Symposium (5. September 2014) im Rahmen der Ars Electronica 2014 (Linz)

weiter
16. August 2014

Mercedes-Benz Museum Open Air Kino (14. bis 31. August 2014) in Stuttgart

Mit animierten Kurzfilmen des ITFS im Vorprogramm

weiter
24. Juli 2014

13. NaturVision Filmfestival vom 24.-27. Juli 2014 in Ludwigsburg - Mit kostenlosem Open Air!

In Zusammenarbeit mit dem ITFS gibt es ein Animationsfilm-Special.

weiter