Community

Passwort vergessen?

Follow itfs on Twitter
Animated Capital
{field:txdam_alt_text}
Newsletter
Wählen Sie hier Kategorien aus und tragen Ihre E-Mail Adresse ein, um einen Link zur Bestätigung Ihrer Newsletter-An-/Abmeldung per E-Mail zu bekommen.

Kategorie:*
 Publikum
 Branche (deutsch)
 Branche (englisch)
 Presse (deutsch)
 Presse (englisch)
Bitte wählen Sie mindestens eine Kategorie aus.





Hinweis: Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Mi., 9.5. / 20 Uhr, Metropol 1

AniMovie 1

Un monstre à Paris (A Monster in Paris)

Bibo Bergeron, Frankreich 2011

 

Ein seltsames Geschöpf versetzt das Paris des Jahres 1910 in Angst und Schrecken. Schuld daran sind Emile, ein schüchterner Filmvorführer und der durchgeknallte Erfinder Raoul. Sie haben das Wesen versehentlich erschaffen. Also begeben sich die beiden Freunde auf Monsterjagd um ihren Fehler wieder gut zu machen. Während ihres überraschungsreichen Abenteuers machen sie die Bekanntschaft der schönen und warmherzigen Sängerin Lucille. Statt das Monster zu jagen, gewährt ihm Lucille Unterschlupf. Bald finden auch Emile und Raoul heraus, dass das vermeintlich schreckliche Monster tatsächlich völlig harmlos ist und in Wahrheit vor dem skrupellosen Pariser Polizeichef geschützt werden muss.

Do., 10.5. / 20 Uhr, Metropol 1

AniMovie 2

Pequeñas Voces (Little Voices)

Jairo Carrillo, Kolumbien 2010, 75 Min.




In Kolumbien leben mehr als eine Million Kinder, die Opfer der seit Jahren andauernden Bürgerkriege sind. Wie erleben diese Kinder den Krieg und können sie überhaupt davon berichten? "Little Voices" gelingt dies, denn der Film erhebt seine starke Stimme, indem er vier Kinder zwischen acht und dreizehn Jahren erzählen lässt. Animierte Kinderzeichnungen illustrieren ihre Erlebnisse und berichten vom allzu frühen Ende einer sorglosen Kindheit. Sie teilen ihre Hoffnungen und Träume mit, beschreiben aber auch ihre grausamen Erlebnisse als Kindersoldaten oder als Bombenopfer. Vielleicht nicht das erste, aber gewiss eines der schlimmsten Opfer des Krieges ist die zerstörte Kindheit.

Fr., 11.5. / 17 Uhr, Metropol 1

AniMovie 3/Kids

Momo e no Tegami (A Letter to Momo)
(ab 6 Jahren)

Hiroyuki Okiura, Japan 2011, 120 min.

 

"Liebe Momo", das ist alles was auf dem Brief steht, den ihr Vater ihr hinterlassen hat. Mit ihrer Mutter ist Momo aus der Stadt aufs Land gezogen, in ein kleines altertümliches Dorf inmitten der Natur. Doch Momo wird die Frage nicht los: Was wollte ihr Vater im Brief schreiben? Eines Tages entdeckt sie auf dem Dachboden ein uraltes Buch und nichts ist mehr, wie es vorher war.

Fr., 11.5. / 20 Uhr, Metropol 1

AniMovie 4

Arrugas (Wrinkles)

Ignacio Ferreras, Spanien 2011, 89 Min.

 

 

Der Film zeigt ein Porträt der Freundschaft zwischen Emilio und Miguel, zwei älteren Herrschaften, die in ein Pflegeheim abgeschoben wurden. Der Neuzugang Emilio hat Alzheimer im Anfangsstadium und wird von Miguel und dessen Kollegen davor bewahrt, im gefürchteten obersten Stockwerk des Heims – besser bekannt als Stockwerk der aussichtslosen Fälle – zu landen. Ihr wilder Plan verleiht ihrem sonst so drögen Alltag einen gehörigen Schuss Humor und Zärtlichkeit, denn obwohl sich für einige das Leben dem Ende nähert fängt ihres jetzt erst an.

Sa., 12.5. / 15 Uhr, Caligari 1

AniMovie 5 / Kids / Animated Africa

Jock of the Bushveld (3D)

(ab 8 Jahren)

Duncan MacNeillie, Südafrika 2011, 80 Min.

 

Jock, der Held des Films, ist selbstbewusst, fröhlich, neugierig und furchtlos. Das schien allerdings anfangs gar nicht so: nach der Geburt war er der schwächste Welpe aus dem Wurf. Doch mit seinem loyalen kämpferischen Charakter wird er nicht nur zum besten und treuesten Freund seines Herrchens, des Farmers Fitz, sondern erlebt auch mit anderen Tieren und Menschen zahlreiche Abenteuer im afrikanischen Busch.

Eine mitreißende und lustige Geschichte mit wunderschönen animierten Bildern in 3D.

 

Sa., 12.5. / 17 Uhr, Metropol 1

AniMovie 6 / Kids

Tu Xia Chuan Qi (Legend of a Rabbit) (3D)

(ab 6 Jahren)

Sun Li Jun, China 2011, 85 min.

 

Tu, der Hase, ist ein einfacher Koch vom Land - bis er eines Tages von einem Kung-Fu-Meister, der von seinem besten Schüler hintergangen wurde, mit einer wichtigen großen Aufgabe betraut wird. Er soll ein Schriftstück der großen Kung-Fu-Akademie an die Tochter des Meisters übergeben. Dafür muss Tu sich an der Akademie einschleichen, die hohe Kunst des Kung Fu erlernen, ständig auf der Hut vor dem machtgierigen Meisterschüler Slash sein und am Ende ganz China retten!

Sa., 12.5. / 20 Uhr, Metropol 1

AniMovie 7

Le Tableau (The Painting)

Jean-François Laguionie, Frankreich, Belgien 2011, 76 Min.

 

Die Toupins (fertig gezeichnete Figuren), die Pafinis (Figuren, bei denen noch die Farbe fehlt) und die Reufs (noch nicht gemalte Figuren) leben in einem unfertigen Gemälde zusammen. Die Toupins fühlen sich hier als die Überlegenen und wollen die Macht an sich reißen, indem sie die Pafinis aus dem Schloss jagen und die Reufs versklaven. Ramo, Lola und Plume sind überzeugt davon, dass nur der Maler die Harmonie des Gemäldes wieder herstellen kann, machen sie sich auf die Suche nach ihm.

So., 13.5. / 17 Uhr, Metropol 1

AniMovie 8 / Kids

Copito de Nieve (Snowflake- The White Gorilla)
(ab 6 Jahren)

Andrés G. Schaer, Spanien 2011, 90 Min.


Snowflake weiß was es bedeutet anders zu sein. Mit seinem schneeweißen Fell sticht er aus der Gruppe der restlichen Gorillas heraus. Im Zoo von Barcelona gilt er zwar als Hauptattraktion, doch unter seinen Artgenossen ist er unbeliebt und wird gemieden. Doch Snowflake hat einen Plan: er will die mächtige Hexe finden, die ihn in einen "normalen" Gorilla verwandeln soll. Um zu ihr zu gelangen, steht ihm ein weiter Weg mit zahlreichen Abenteuern bevor. 

News
01. September 2014

Animated Spaces – Animation, Architecture, and Game Art (Präsentation von Prof. Ulrich Wegenast)

Expanded Animation Symposium (5. September 2014) im Rahmen der Ars Electronica 2014 (Linz)

weiter
16. August 2014

Mercedes-Benz Museum Open Air Kino (14. bis 31. August 2014) in Stuttgart

Mit animierten Kurzfilmen des ITFS im Vorprogramm

weiter
24. Juli 2014

13. NaturVision Filmfestival vom 24.-27. Juli 2014 in Ludwigsburg - Mit kostenlosem Open Air!

In Zusammenarbeit mit dem ITFS gibt es ein Animationsfilm-Special.

weiter