{field:txdam_alt_text}
Communitys

Be part of the Community!

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart im Netz
Das Trickfilm-Festivals ist auf verschiedensten Internet-Plattformen wie facebook, MySpace und Co. präsent. mehr

Partnerveranstaltungen

In den Schulpräsentationen zeigt das Trickfilm-Festival Programme ausgewählter deutscher und internationaler Film- und Kunsthochschulen – mit dabei ist u.a. die Nanyang Technological University, Singapur.

 

Hochschule der Medien Stuttgart (HdM)

Die Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) bildet Studenten zu Medienspezialisten aus.

Die 20 Studiengänge umfassen Print- und Verpackungstechnik, Computer Science, Audiovisuelle Medien, Medienwirtschaft, Werbung und Marktkommunikation, Bibliothekswissenschaft, Publishing und Informationsdesign. Mit ihrem breiten Bildungsangebot steht die Stuttgarter Hochschule der Medien einzig in Europa da. Masterstudiengänge bieten den Studenten die Gelegenheit die Fähigkeiten zu vertiefen, die sie in den Bachelor Studiengängen erlangt haben. In den Masterstudiengängen können sich die Studenten (u.a.) auf den Gebieten Computeranimation, Mediainformatik, Visual Effects und Post Production sowie Media Management und Corporate Communication spezialisieren.

Die HDM präsentiert 13 animierte Kurzfilme von Studenten der letzten Semester.

www.hdm-stuttgart.de

 

  • Mittwoch, 5. Mai, 15:00 Uhr, Gloria 2

 


School of Art and Design of the Nanyang Technological University, Singapur

Die Technische Universität Nanyang (Nanyang Technological University NTU) ist eine international anerkannte stark forschungsorientierte Hochschule, die nach dem Welt-Hochschulranking (The Times Higher Education-QS World University Rankings) 2008 zu den 100 besten Hochschulen der Welt gehört. Das College of Humanities, Arts & Social Sciences beherbergt Singapurs erste Kunstakademie mit den Studiengängen Kunst, Design und Interactive Digitale Medien: Die School of Art, Design & Media (ADM) der Technischen Universität Nanyang begann 2005 mit sechs vierjährigen Studiengängen mit einem Bachelorabschluss: eines der Fächer war Digitale Animation. Zur Zeit sind etwa 120 Studenten für diesen Bachelor Studiengang eingeschrieben: das Fach bietet eine solide Grundlage in digitalen und traditionellen Animationstechniken, die als Pflichtkurse angeboten werden, und die Studenten haben die Möglichkeit sich in Wahlfächern zu spezialisieren. Das Programm honoriert die Bedeutung traditioneller Fertigkeiten in Kombination mit den modernsten digitalen Techniken und Methoden. 
Unser Programm präsentiert die besten Studentenarbeiten der ersten fünf Jahre in Stop Motion und handgezeichneter Animation, in VFX und 3D Animation. http://www.adm.ntu.edu.sg

 

  • Donnerstag, 6. Mai, 15:00 Uhr, Gloria 2

Kunsthochschule für Medien, Köln

Animation an der Kunsthochschule für Medien Köln

Die Kunsthochschule für Medien Köln feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen, und Animation war seit jeher fester Bestandteil des Kurrikulums. Angesiedelt im Bereich Film (Experimentelle Animation), bzw. Kunst (3D Animation), besteht immer der lebendige Bezug zwischen beiden Bereichen, wie zu den anderen Lehrangeboten der Hochschule. Außerdem entwickeln wir Projekte zusammen mit der Tanzabteilung der Folkwangschule in Essen. Für die Studenten ist es wichtig, in beiden Bereichen, Film und Kunst Anregung und Kritik zu erhalten, und den Schwerpunkt nach Belieben wählen zu können. Die für die Hochschulpräsentation in Stuttgart vorgesehenen Arbeiten reichen vom "Trickfilm" in allen bekannten Techniken, Fernseh- Co-Produktionen und Experimentalfilmen zu Animation in Rauminstallationen. Einflüsse werden sichtbar aus Bildender Kunst, Theater und Tanz ebenso wie Fernsehen und Film. Die Filme erzählen kurze Geschichten, greifen Fernsehformen auf, setzen sich manchmal abstrakt mit Bewegung auseinander. Die Ergebnisse könnten unterschiedlicher kaum sein, allen gemeinsam ist die Neugier und der Spaß mittels Animation Gedanken zu formulieren und in eine neue Form zu bringen.

 

  • Freitag, 7. Mai, 15:00 Uhr, Gloria 2

Centro Sperimentale di Cinematografia, Rom

Das Experimentelle Zentrum für Kinematographie, Nationale Filmschule, wurde 1935 in Rom gegründet. Ziel der Einrichtung ist die Bewahrung, die Bereicherung und die Rekultivierung des italienischen Filmerbes mit Hilfe des nationalen Filmarchivs und die Entwicklung der Filmkunst und ihrer Techniken in den Kursen der Nationalen Filmschule.
Die Abteilung Animation wurde 2001 mit Unterstützung der örtlichen Regierung in Piedmont gegründet. Es ist das Ziel des 3-jährigen Animationskurses Kreative, Künstler und Profis mit einem allgemeinen Wissen über den Animationsfilm und seine Entwicklung und mit künstlerischen und technischen Fähigkeiten auf den Gebieten der Vorproduktion und Produktion des Animationsfilms weiterzubilden. Pro Jahr stehen 16 Ausbildungsplätze zur Verfügung. Aufnahmebedingungen sind ein Gespür für das Erzählen von Geschichten mit Bildern, zeichnerische Qualitäten, Verständnis für Filmgeschichte und Techniken, eine starke Motivation und überzeugendes Engagement.

  • Samstag, 8. Mai, 15:00 Uhr, Gloria 2

Filmgestaltung 1 + 2 Filmakademie Baden-Württemberg

Das Studienfach Filmgestaltung an der Filmakademie Baden-Württemberg wird von allen Studierenden im Grundstudium im ersten Jahr als Pflichtfach belegt und kann im zweiten Jahr fakultativ vertieft werden. Im diesem Fachbereich werden Denkansätze und Methoden vermittelt, die für zeitgenössische Film- und Fernsehproduktionen von Bedeutung sind. Im Zentrum steht dabei die theoretische wie praktische Reflexion dessen, was die spezifische Gestalt eines Films – gleich welchen Genres – ausmacht. Es finden möglichst viele formale Ansätze Beachtung, die für eine ungewöhnliche Erzählweise wichtig sein können. Oft kommen dabei animationstechnische, realszenische und experimentelle Spielarten in Mischformen zur Anwendung. Dabei wird größten Wert auf eine individuelle Ausdrucksform der Studierenden gelegt. Das Ausprobieren eigener Ideen und das Heranwagen an Techniken und Gestaltungsmöglichkeiten, die den Studierenden eher ungewohnt und in der Öffentlichkeit meist unterrepräsentiert sind, sind ausdrücklich erwünscht.

www.filmakademie.de

 

  • Sonntag, 9. Mai. 15:00 Uhr; Gloria 2
ITFS Trailer 2013