Animated Oscars

Ein Gremium des Animationskurz- und Langfilmzweigs der Academy of Motion Picture Arts and Sciences trifft sich jeden November in Los Angeles und in New York, um die eingereichten Animationskurzfilme zu sichten, die für den Oscar in Frage kommen. Ergebnis 24-stündiger Sitzungen ist eine Auswahlliste, die bis zu zehn Filme beinhaltet. Daraus wählt dann eine größeres Gremium die Filme aus, die schließlich in der Kategorie "Bester animierter Kurzfilm" für den Oscar nominiert werden. Oft fragen sich Leute "Wieso wurden bestimmte Filme nicht nominiert?" oder "Was zeichnet diesen Oscargewinner gegenüber anderen Filmen aus?" Andere wiederum fragen sich "Nach welchen Verfahren wird ausgewählt?", "Was qualifiziert einen Film?" und "Wie wird man Mitglied der Akademie?"

"Animated Oscars" besteht aus vier Präsentationen und einem Workshop Special, die unterhalten, informieren und Vorstellungen des Publikums in Frage stellen, vor allem hinsichtlich der weniger bekannten Tatsachen über die meistbegehrte und -respektierte Auszeichnung der Filmwelt, den Academy Award. Seit 1998 ist Ron Diamond, der Gründer von ACME Filmworks, mit einer jährlichen Auswahl animierter Kurzfilme zu Gast bei den großen Studios und Top-Universitäten, um auch andere für die Animationskurzfilme aus aller Welt zu begeistern und deren Reichtum zu teilen. Bei der zwölften Oscar-Ausgabe waren 21 der ausgewählten Filme für den Oskar nominiert und sechs davon haben einen gewonnen. Diamond ist Organisator und Gastgeber der AWN Oscar Showcase Tour, der Rote-Teppich-Veranstaltung der Animationsindustrie zur Begrüßung der Nominierten für den animierten Kurzfilm.

Workshop Special mit Ron Diamond
Wie bekommt man einen Oscar?

Gloria 2, Fr, 06.05. / 21 Uhr

Nominiert

 

01 The Cat Came Back, Cordell Barker, Kanada 1988, 7:00 min

02 Badgered, Sharon Colman, Großbritannien 2005, 6:00 min

03 Nibbles, Chris Hinton, Kanada, USA 2003, 4:34 min

04 The Hill Farm, Mark Baker, Great Britain 1989, 18:00 min

05 When the Day Breaks, Wendy Tilby Amanda Forbis, Kanada 1999, 10:00 min

06 Das Rad, Chris Stenner, Heidi Wittlinger, Deutschland 2002, 8:00 min

07 When Life Departs, Karsten Kiilerich, Stefan Fjeldmark, Dänemark 1998, 11:00 min

08 The Monk and the Fish, Michael Dudok de Wit, Frankreich, Großbritannien 1994, 6:00 min

09 The Big Snit, Richard Condie, Michael Scott, Kanada 1985, 10:00 min

10 Blackfly, Christopher Hinton, Kanada 1991, 5:00 min

11 I Met the Walrus, Josh Raskin, Kanada 2007, 5:00 min

12 Madagascar, a Journey Diary, Bastien Dubois, Frankreich 2010, 11:00 min

Gloria 2, Sa, 07.05. / 17 Uhr

Gesichtet, aber nicht ausgewählt

 

01 Skhizen, Jérémy Clapin, Frankreich 2008, 13:00 min

02 Chick, Michal Socha, Polen 2009, 5:00 min

03 Silence Beneath the Bark, Joanna Lurie. Frankreich 2010, 11:00 min

04 Milch, Igor Kovalyov. USA 2005, 16:00 min

05 Flux, Christopher Hinton, Kanada 2002, 7:00 min

06 The Runt, Andreas Hykade, Deutschland 2006, 10:00 min

07 City Paradise, Gaëlle Denis, Großbritannien 2004, 6:00 min

08 Fast Film, Virgil Widrich, USA 2003, 14:00 min

09 Strange Invaders, Cordell Barker, Kanada 2002, 8:00 min

10 The Village of Idiots, Nicholas Rice, Kanada 2001, 13:00 min

Gloria 2, Sa, 07.05. / 21 Uhr

Oskar-Gewinner 

 

01 Balance, Christoph Lauenstein, Wolfgang Lauenstein, Deutschland 1989, 7:00 min

02 The Danish Poet, Torill Kove, Norwegen, Kanada 2006, 15:00 min

03 Father and Daughter, Michael Dudok de Wit, Großbritannien, Belgien, Niederlande 2001, 8:00 min

04 Quest, Tyron Montgomery, Thomas Stellmach, Deutschland 1996, 11:00 min

05 Bob’s Birthday, David Fine/Alison Snowden, Großbritannien 1994, 12:00 min

06 Frank Film, Caroline Mouris, Frank Mouris, USA 1973, 9:00 min

07 Tsumiki no ie, Kunio Katô, Japan 2008, 12:00 min

08 The Lost Thing, Shaun Tan, Andrew Ruhemann, Australien 2010, 16:00 min

09 For the Birds, Ralph Eggleston, USA 2001, 3:00 min

10 Logorama, Francois Alaux, Hervé de Crécy, Ludovic Houplain, Frankreich 2009, 16:00 min

Gloria 2, Samstag, 07.05. / 23 Uhr

Nie gesichtet

 

01 Overtime, Oury Atlan, Thibaut Berland, Frankreich 2005, 5:00 min

02 Hillary, Anthony Hodgson, Großbritannien 1995, 9:00 min

03 Mourir d’Amour, Gil Alkabetz, Deutschland 2005, 13:00 min

04 Cameras Take Five, Steven Woloshen, Kanada 2003, 3:00 min

05 John and Karen, Matthew Walker, Großbritannien 2007, 5:00 min

06 La Pista, Gianluigi Toccafondo, Italien 1991, 2:31 min

07 Revolution of the Crabs, Arthur de Pins, Frankreich 2003, 5:07 min

08 Hasta los Huesos, René Castillo, Mexiko 2002, 10:00 min

09 Beton, Michael Faust, Ariel Belinco, Israel 2006, 7:00 min

10 La Memoria Dei Cani, Simone Massi, Italien 2006, 8:00 min

11 A Mouses’ Tale, Benjamin Renner, Frankreich 2007, 4:10 min

12 En Tus Brazos, Francois-Xavier Goby, Edouard Jouret, Matthie Landour, Frankreich 2005, 5:21 min

13 El Empleo, Santiago Grasso, Argentinien 2008, 7:00 min

14 KJFG #5, Alexei Alexeev, Ungarn Hungary 2007, 2:00 min

ITFS Trailer 2013