Eine Zukunft für das Trickfilm-Open Air

Freitag, 03. Juni 2011

Gemeinderat für Freiluftkino auf dem Schlossplatz

Zum ersten Mal fand das Open Air-Kino des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart im Mai diesen Jahres zentral vor der Jubiläumssäule auf dem Stuttgarter Schlossplatz statt. Doch eine Vielzahl von Auflagen und widersprüchliche Äußerungen weckten bei den Veranstaltern Befürchtungen, dass es auch das letzte Mal gewesen sein könnte. Zumindest von Seiten des Gemeinderates der Stadt Stuttgart wurden diese Befürchtungen aber nun zerstreut. Anträge mehrerer Gemeinderatsfraktionen fordern das Land Baden-Württemberg auf, dieses besondere Angebot für Stuttgarter und Stuttgart-Besucher auch weiterhin zu ermöglichen.

Schon seit einigen Jahren bietet das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart, eines der weltweit größten Festivals dieser Art, zusätzlich zu seinem Filmprogramm in den Innenstadtkinos ein abendliches Freiluftkino an. In diesem Jahr konnten zentral auf dem Stuttgarter Schlossplatz schon ab mittags Trickfilme bei freiem Eintritt über die große LED-Leinwand flimmern. Die besondere Atmosphäre des erweiterten Open Air-Kinos mitten in Stuttgart lockte über 70.000 Besucher in die Innenstadt. Eintritt kostete der Trickfilm-Spass unter freiem Himmel nicht, finanziert wurde das Angebot durch Partner des Festivals ohne zusätzliche öffentliche Mittel.

Anträge von Bündnis 90/Die Grünen, CDU, SPD und FDP im Stuttgarter Gemeinderat machen nun auch eine fraktionsübergreifende Unterstützung für die Veranstalter und ihr Konzept deutlich. Das Open Air-Kino des Trickfilm-Festivals wird eindeutig zu den wünschenswerten Veranstaltungen auf dem Schlossplatz gezählt und das Land, in dessen Zuständigkeit der Schlossplatz fällt, aufgefordert, die LED-Leinwand vor der Jubiläumssäule auch in den kommenden Jahren zu ermöglichen. Die gute Annahme dieses einmaligen, kostenlosen Angebots durch die Bevölkerung, aber auch die positiven Auswirkungen auf das Image der Landeshauptstadt fanden besondere Erwähnung.

Dittmar Lumpp, kaufmännischer Geschäftsführer des Festivals, ist dankbar für die große Unterstützung: "Es freut es uns sehr, dass sich mittlerweile vier Gemeinderatsfraktionen mit entsprechenden Anträgen für unser Anliegen einsetzen. Diese Unterstützung von Seiten der Stadt ist für uns eine wunderbare Bestätigung unserer Arbeit. Natürlich hoffen wir auf den Erfolg der gemeinsamen Anstrengung auch bei den zuständigen Landesbehörden."
Und Ulrich Wegenast, künstlerischer Geschäftsführer, fügt hinzu: "Wir möchten mit dem ITFS Open Air auch weiterhin ein qualitätsvolles Animationsprogramm ohne Barrieren auf dem Schlossplatz in Stuttgart präsentieren. Dieses Angebot kommt Einheimischen wie Angereisten, dem internationalem Fachpublikum wie Familien zugute. Doch nur wenn sich Stadt und Land hier eindeutig positionieren, kann das Open Air-Kino auch in den kommenden Jahren realisiert und Sponsoren gewonnen werden."


 



zurück
{field:txdam_alt_text}
News
04. Juli 2014

Prof. Ulrich Wegenast: Kurze Filme und Gedanken zu „Animation und Ökologie“

Animation Lounge 14. Juli 2014, 19 Uhr, Theater Rampe, Stuttgart

 

 

weiter
23. Juni 2014

13. NaturVision Filmfestival vom 24.-27. Juli 2014 in Ludwigsburg - Mit kostenlosem Open Air!

In Zusammenarbeit mit dem ITFS gibt es ein Animationsfilm-Special.

weiter
12. Mai 2014

Trickfilm-Wettbewerb Koffer-Trick

Am 14. Mai 2014 findet die Preisverleihung des Trickfilm-Wettbewerbs Koffer-Trick der Landesanstalt...

weiter
ITFS Trailer 2014

Haupttrailer

Plot-O-Mat Runde 2

Plot-O-Mat Runde 3

Plot-O-Mat - Das große Finale