SAS Symposium 2018: Animation und Philosophie

Ein wissenschaftliches Symposium beim Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart und der FMX 2018 in Zusammenarbeit mit der Society of Animation Studies, der School of Art, Design and Media der Nanyang Technological University Singapore, dem Institut für Medienwissenschaft der Eberhard Karls Universität Tübingen, der AG Animation und dem Literaturhaus Stuttgart.

Datum und Ort der Konferenz: Mittwoch 25. April 2018 im Literaturhaus Stuttgart, 9.30-18.00 Uhr – nur wenige Gehminuten von ITFS und FMX entfernt.

Das Symposium wird hochgradig interdisziplinär und international ausgerichtet sein und Wissenschaftler, Studenten, Akademiker und Künstler aus verschiedenen Bereichen der Forschung und Berufspraxis zusammenbringen. Freuen Sie sich auf einen Tag mit hochinteressanten Präsentationen, die das Thema aus den verschiedensten Blickwinkeln beleuchten – Kunst, Theorie und Technik verbindend.

 

Keynote-Speaker wird Ülo Pikkov sein, Autor von: „Animasophy-Theoretical Writings on the Animated Film“.

„Durch die Entwicklung der ‚Animasophie‘, einer eher philosophischen Herangehensweise in der Praxis und Kritik der Animation, entwickeln wir etwas, das durch und durch menschlich ist. Im Gegensatz zu Tieren, ist der Mensch in der Lage, abstrakt zu denken. Vögel und Tiere leben in der Gegenwart, aber ein Mensch kann sowohl die Vergangenheit als auch die Zukunft repräsentieren, Symbole konstruieren und Geschichten erzählen. Menschen sind die einzigen „Säugetiere“, die sich von abstrakten Texten, dem Spiel mit Puppen oder dem Drama eines Animationsfilms faszinieren lassen. Deshalb könnte man sagen, dass die Animasophie die Essenz unseres Menschseins verkörpert.“

Die vollständige Synopsis finden Sie hier: Synopsis Keynote

Im Abschlusspanel des Symposiums diskutieren Experten aus Theorie und Praxis über das Thema. Wir laden hochkarätige Künstler und Theoretiker ein, sich diesem Panel anzuschließen – weitere Details werden in Kürze bekannt gegeben.

Das Symposium ist für alle, die über eine professionelle Akkreditierung oder einen Festivalpass für das ITFS oder die FMX verfügen, kostenlos. Tageskarten für das Symposium gibt es auch für 15,- Euro an der Tageskasse am 25. April.

Interessierte Wissenschaftler oder Praktiker können ihre Vorschläge bis Montag, den 12. März 2018, hier einreichen:

Download Call for Proposals