Über das Festival

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) ist eine der weltweit herausragendsten Veranstaltungen für Animationsfilm. Im Rahmen des Festivals wird die ganze Bandbreite des aktuellen Animationsfilmschaffens mit Schnittstellen zu Architektur, Kunst, Design und Comedy präsentiert. Mit der GameZone beschäftigt sich das ITFS besonders intensiv mit Transmedia und der Konvergenz von Animation und Computerspielen. Das Festival bietet Regisseuren, Produktions- und Verleihfirmen eine Plattform, um ihre Filme einem interessierten breiten Publikum und zahlreichen Branchenvertretern zu präsentieren. An sechs Tagen und Nächten wird Stuttgart im Frühjahr 2017 wieder zum weltweiten Zentrum des Trickfilms.

Gegründet 1982, hat sich das Festival zur führenden Veranstaltung für Animationsfilm in Deutschland entwickelt und gilt als eines der wichtigsten und größten Veranstaltungen für Trickfilm weltweit. Inmitten der einzigartigen Kulisse der Stuttgarter Innenstadt verleiht das Open Air-Kino dem Festival eine ganz besondere Atmosphäre. Dank einer großen LED-Wand können schon ab mittags animierte Kurzfilme und beliebte Kinohits gezeigt werden und machen das Trickfilm-Festival zu einem echten Familienfest. 2016 kamen ca. 80.000 Zuschauer nach Stuttgart, um über 600 Filme auf dem Open Air, in den Stuttgarter Innenstadtkinos, im Mercedes-Benz Museum und in Ludwigsburg zu sehen. Weltweit renommierte Animationsfilmer wie Stephen Hillenburg (Spongebob) und Jannik Hastrup, David Silverman (The Simpsons) und Pierre Coffin (Ich – Einfach unverbesserlich) lieben das Stuttgarter Festival wegen seiner einzigartigen und familiären Atmosphäre gleichermaßen wie deutsche Schauspieler und Sprecher, z.B. Benno Fürmann und Oliver Kalkofe, Christoph Maria Herbst oder Josefine Preuß. In innovativen Veranstaltungsformaten und an außergewöhnlichen Orten wie dem Mercedes-Benz Museum und der Musikhalle Ludwigsburg, dem Neuen Schloss und dem Renitenztheater wird die Kunst des Animationsfilms mit Shows und Galas gefeiert.

Im Zentrum des Festivals stehen der künstlerische Animationsfilm und die Förderung junger Talente. In den unterschiedlichen Wettbewerben werden Preisgelder in Höhe von über 70.000 Euro vergeben. Durch die einmalige Kombination von Trickfilm-Festival, Animation Production Day und dem hochwertigen Fachkongress FMX hat sich die Veranstaltung zu einer wichtigen Plattform zur Finanzierung und Entwicklung von Animationsprojekten entwickelt.