Das Trickfilm-Festival auf Tour

Seit 2006 geht das ITFS mit einer Auswahl der besten Animationsfilme des vorangehenden Festivals auf Tour und ist weltweit mit den Programmen „Best of Internationaler Wettbewerb“, „Best of Tricks for Kids“ und seit 2020 mit dem „Trickstar Nature Award“ zu sehen.

Best of Internationaler Wettbewerb 2021

Das Programm stellt animierte Filmperlen des Internationalen Wettbewerbs des ITFS 2021 vor und spiegelt zugleich die stilistische und thematische Vielfalt des aktuellen Animationsfilmschaffens wider. Mit dabei sind auch zwei Preisträger: „Précieux“, der Gewinner des Grand Prix des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart, greift allgegenwärtige Themen wie Anderssein und Ausgrenzung auf und versteht es, durch seine meisterhaft geschaffenen Charaktere wie durch den Minimalismus seiner Inszenierung zu berühren und das schmerzliche Gefühl der Isolation auf die Zuschauer*innen zu übertragen. In „Only a Child“ vereinte der Schweizer Animationsfilmemacher Simone Giampaolo das Talent von mehr als 20 Regisseur*innen, die mit aussagekräftigen und kraftvoll animierten Bildern die Zerstörung der Umwelt anprangern und dem verzweifelten Aufruf eines Kindes zum Handeln Ausdruck verleihen. Das ITFS Publikum zeichnete den Film mit dem SWR OnlineFilm Audience Award aus.

Jestem tutaj

Regie: Julia Orlik / Polen / 2020 / 14:59 min / Drehbuch: Julia Orlik / Produktion: Polish National Film School, Lodz / Weltvertrieb: KFF Sales & Promotion

Ein älterer Mann kümmert sich um seine gelähmte Frau. Trotz seines hohen Alters und gesundheitlicher Probleme gibt er sein Bestes, um ihr Leiden zu lindern, das von Tag zu Tag schlimmer wird. Seine Tochter hilft ihm und versucht, die Pflege mit ihrer Arbeit im Krankenhaus und dem Familienleben in Einklang zu bringen. Jeder hat eine andere Auffassung davon, wie man Kranke richtig pflegt. Oft gibt es deshalb Streit.

Beseder

Regie: Gil Alkabetz / Deutschland / 2021 / 4:17 min / Drehbuch: Tova Gertner

 

„Es ist schwer zu denken, dass es gut wird, viel einfacher zu denken, dass es schlecht wird.“ Ein Lied im Walzerrhythmus wird mit absurden Animationsschleifen kombiniert, um ein Gefühl der Sorge und Unsicherheit über die Zukunft auszudrücken.

Candela

Regie: Marc Riba, Anna Solanas / Spanien / 2020 / 11:35 min / Drehbuch: Marc Riba, Anna Solanas / Weltvertrieb: I+G Stop Motion 

Frau Candela verbringt die letzten Tage ihres Lebens in einem sterbenden Vorort einer Großstadt.

Sad Beauty

Regie: Arjan Brentjes / Niederlande / 2020 / 9:50 min / Drehbuch: Arjan Brentjes / Verleih: / Weltvertrieb: SND Films

In einer stark verschmutzten Welt beklagt eine junge Frau das Verschwinden der Artenvielfalt. Als sie durch eine bakterielle Infektion erkrankt, scheint ihr die Natur in ihren Halluzinationen eine Botschaft zu senden.

Only a child

Regie: Simone Giampaolo / Schweiz / 2020 / 6:47 min

„Only a Child“ ist ein visuelles Gedicht, das von über 20 Animationsregisseur*innen unter der künstlerischen Leitung von Simone Giampaolo geschaffen wurde. Es gibt den ursprünglichen Worten, die Severn Suzuki 1992 auf dem UN-Gipfel in Rio gesprochen hat, Form und Farbe – der verzweifelte Aufruf eines Kindes zum Handeln für die Zukunft unseres Planeten. Ein Film, der 30 Jahre Jugend-Umweltbewegung feiert.

Dans la rivière

Regie: Weijia Ma / China, Frankreich / 2020 / 15:00 min / Drehbuch: Weijia Ma / Weltvertrieb: Les Valseurs

 

Lu und Wei sind zwei junge Mädchen, die in einem Dorf leben, das an den Ufern eines Flusses liegt. Da die Ein-Kind-Politik dazu geführt hat, dass einige Familien ihre kleinen Mädchen ertränken, haben die beiden eine besondere Beziehung zu diesem Fluss, der wie eine Wiege tragischer Geschichten aussieht.

Precieux

Regie: Paul Mas / Frankreich / 2020 / 14:00 min / Drehbuch: Paul Mas / Weltvertrieb: Je Suis Bien Content

 

Julie kann sich nicht in ihre Schule einfügen. Die Ankunft von Emile, einem autistischen Kind, ändert das …

My Galactic Twin Galaction

Regie: Sasha Svirsky / Russland / 2019 / 6:33 min / Drehbuch: Sasha Svirsky / Verleih: / Weltvertrieb: Kurzfilm Agentur Hamburg e.V.

Das Gute und das Böse, Utopie und Dystopie, das Narrative und das Postnarrative kollidieren im unerbittlichen Kampf zur Belustigung des Publikums.

Empty Places

Regie: Geoffroy de Crécy / Frankreich / 2020 / 8:28 min / Drehbuch: Geoffroy de Crécy / Verleih: / Weltvertrieb: Autour de Minuit 

„Empty Places“ wurde vor dem globalen Lockdown fertiggestellt und ist eine Ode an die Melancholie der Maschinen.

Trickstar Nature Award 2021

Das Programm zeigt siebzehn filmische Kunstwerke, die sich informativ und kritisch, einfühlsam wie auch  humorvoll mit Klimaschutz, Artenvielfalt, Umwelt und Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Der Gewinnerfilm „Migrants“ aus Frankreich sensibilisiert durch eine kraftvoll erzählte Geschichte und zutiefst berührende Bilder für die Themen globale Erwärmung und Migration. Die Special Mention ging an „Haboob“ der iranischen Filmemacherin Mahsa Samani, die den durch Luftverschmutzung hervorgerufenen Klimawandel in ihrer Heimat anprangert. Mit dabei ist „Benztown“ von Gottfried Mentor, in dem Häuser, Ampeln, Tunnel zum Leben erwachen und Rache an den Verkehrs- und Umweltsündern nehmen, die tagtäglich durch Stuttgart brausen.

What Will Future Humans Look Like?

Regie: Casey Raymond / Vereinigtes Königreich / 2020 / 3:47 min / Drehbuch: Casey Raymond

 

Ein kurzer humorvoller Bericht über die zukünftige physische Evolution des Menschen.

Dear Forest

Regie: Claire Eyheramendy, Simon Duclos, Pauline Grégoire / Frankreich / 2020 / 5:38 min / Weltvertrieb: Yummi Films 

In einer möglichen Zukunft ist die Forstbeamtin Josée gerade fertig, die letzten Bäume eines Waldes mitten in der Wüste zu fällen. Da sie die von ihrem Arbeitgeber vorgegebene Quote nicht erreicht hat, macht sie sich auf den Weg zu einem anderen Wald. Dieser besteht zufälligerweise aus Hybriden von Bäumen und Hirschen, die auf der Suche nach Licht sind.

The Promise

Regie: Chi Thai / Vereinigtes Königreich / 2020 / 6:41 min / Drehbuch: Chi Thai

 

„The Promise“ ist ein städtisches Märchen, das sich auf den Straßen einer schäbigen Stadt abspielt. Hier versucht eine junge Diebin, die Tasche einer alten Frau an sich zu reißen. Allerdings kann sie diese nicht haben, ohne dafür etwas zurückzugeben: das Versprechen.

Migrants

Regie: Hugo Caby, Zoé Devise, Antoine Dupriez, Aubin Kubiak, Lucas Lermytte / Frankreich / 2020 / 8:17 min / Drehbuch: Lucas Lermytte / Weltvertrieb: Je Regarde

Zwei Eisbären werden durch die globale Erwärmung ins Exil getrieben. Auf ihrer Reise treffen sie auf Braunbären, mit denen sie versuchen, zusammenzuleben.

Haboob

Regie: Mahsa Samani / Iran / 2020 / 9:03 min / Drehbuch: Mohammad Sadegh Golchin Arefi

Ein Mann und seine Tochter sind es gewohnt, in Harmonie und Frieden mit der Natur zu leben. Einige Störungen verändern ihr schönes, ruhiges Leben.

BENZTOWN

Regie: Gottfried Mentor / Deutschland / 2020 / 4:45 min / Drehbuch: Gottfried Mentor / Produktion: Studio FILM BILDER / Verleih: / Weltvertrieb: Studio FILM BILDER GmbH

Hausgemacht! Mit mehreren heftigen Aktionen geht die Stadt Stuttgart gegen ihr Verkehrschaos vor. Mit Erfolg – andere Städte wollen nachziehen.

Orgiastic Hyper-Plastic

Regie: Paul Bush / Dänemark, Vereinigtes Königreich / 2020 / 7:00 min / Drehbuch: Paul Bush / Weltvertrieb: Autour de Minuit

Ein animiertes Spektakel aus Plastik, gesammelt von Stränden, Straßenrändern, Dachböden und Trödelläden. Der Film ist eine Elegie auf eine Liebesaffäre, die zur Belastung geworden ist, ein liebevoller Abschied von dem schönsten Material, das unseren Planeten je versklavt hat: Plastik.

Disparus

Regie: Tiphaine Burguburu, Pauline Epiard, Élodie Laborde, Lisa Laîné, Clémentine Vasseur, Valentine Ventura / Frankreich / 2020 / 6:47 min / Drehbuch: Tiphaine Burguburu, Pauline Epiard, Élodie Laborde, Lisa Laîné, Clémentine Vasseur, Valentine Ventura / Weltvertrieb: Je Regarde

Gefolgt von seinem treuen Kameramann, begibt sich ein zwielichtiger Reporter auf eine Reise, um eine vermeintlich ausgestorbene Spezies zu dokumentieren.

Bambi Meets Godzilla

Regie: Steven Taylor / USA / 2020 / 1:00 min / Drehbuch: Steven Taylor

Wenn der König aller Monster unser Lieblings-Rehkitz besucht … Basierend auf dem Kurzfilm von Marv Newland aus dem Jahr 1969 wurde diese zufällige Begegnung im Wald einem kompletten CGI-Facelifting unterzogen.

Hot

Regie: In-Young Baek / Südkorea / 2019 / 2:34 min

Das Mädchen steht an einem Fußgängerüberweg unter der prallen Sonne, als alles außer dem Überweg in der Hitze zu schmelzen beginnt. Sie versucht, die Straße sicher zu überqueren, ohne in der schmelzenden Stadt zu versinken.

Odplyw

Regie: Kasia Nalewajka / Polen / 2020 / 9:21 min / Drehbuch: Kasia Nalewajka

Cornelius ist ein Krabben-Junggeselle. Eine lange Nacht mit seinen Freunden gerät aus den Fugen, als der Parasit Sacculina etwas in sein Getränk kippt und sein Unwesen mit ihm treibt. In den folgenden Wochen erlebt Cornelius körperliche und geistige Veränderungen. Als Naturdokumentation erzählt, basiert der Film auf realen Verhaltensweisen von Tieren.

Hey, Ewe!

Regie: Benjamin Buckley / Kanada / 2020 / 6:13 min

Das Schaf Ewe wird aus ihrem einfachen Leben entführt und einer Reihe von Tests unterzogen, die sie „zivilisiert“ machen sollen.

Milk

Regie: Jennifer Kolbe / Deutschland / 2020 / 4:29 min / Drehbuch: Jennifer Kolbe

„Milk“ veranschaulicht auf simple Weise, wie konventionelle Milchkühe genutzt werden. Was wäre, wenn Menschen so behandelt werden würden? Eine Geschichte von der künstlichen Befruchtung zum getrennten Weg der Babys, über die Milch- und Käseherstellung bis zum Tod der gemästeten Jungen und am Ende: die Schlachtung der ausgelaugten Mutter.

Tourist Trap

Regie: Vera van Wolferen / Niederlande / 2020 / 2:14 min / Drehbuch: Britt Snel / Verleih: / Weltvertrieb: SND Films

Jeep ist auf der Suche nach dem ultimativen Urlaubsort: eine idyllische Insel voller Wildnis und schöner, tropischer Vögel. Dort angekommen, muss Jeep feststellen, dass er nicht der einzige Abenteurer ist. Was als idyllischer Ausflug begann, eskaliert schnell zu einer wahren Touristenfalle, aus der es kein Entkommen gibt.

Hier und Laut

Regie: Henrike Rothe / Deutschland / 2020 / 4:10 min / Produzent*in: Martin Wagenpfeil / Produktion: Chili-Medien.de

„Hier und Laut” ist die Hymne aller jungen Klima-Aktivist*innen und derer, die es noch werden wollen. Zu dem eingängigen Song des Musikers Eric Wermke entstand ein lebendiges Animations-Video, das mit Humor und charmanten Figuren Fakten über den Klimawandel erzählt.

Racines

Regie: Anaïs Mauzat / Belgien / 2020 / 3:43 min

Wie können wir wieder Verbindungen zu unserenEnergiequellen herstellen? Wie können wir wieder zum Leben erwachen? Wie die Samen, die plötzlichihren Keimungsprozess beginnen, versucht der Körper einer Frau, sich aus seiner Starre zu lösen.

Phoque Cancan

Regie: Adrien Perret / Frankreich / 2020 / 2:20 min

Ein Rudel Robben wird vom Wahnsinn des Cancans besessen, angetrieben allein von ihrer Rundlichkeit und ihrem unbändigen Lebenswillen.

Best of Tricks for Kids

Das Programm zeigt eine Auswahl der zehn schönsten Kurzfilme für Kinder, die beim ITFS 2021 online unser kleines und großes Publikum begeistert haben. Die Themen und Geschichten sind vielfältig und bunt, lassen staunen, bringen zum Lachen und auch zum Nachdenken. Mit dabei ist auch „Roberto“ der spanischen Filmemacherin Carmen Córdoba González, den unsere Kinderjury mit folgender Begründung zum Sieger des von Studio 100 Media gestifteten Preises kürte: „Bei „Roberto“ hat uns das Thema sehr überzeugt. Obwohl der Film ohne Dialoge auskommt, werden viele Emotionen transportiert. Viele Gefühle haben wir durch die passende Musik verstanden. Die Wendung am Ende war sehr überraschend. Als Botschaft ist bei uns angekommen: Jeder Mensch ist schön, so wie er ist.“

Die Filme sind ohne Dialoge und empfohlen ab 5 Jahren.
Alle Filme haben eine FSK 0.

Un lynx dans la ville

Regie: Nina Bisiarina / Frankreich, Schweiz / 2019 / 7:00 min / Drehbuch: Nina Bisiarina / Weltvertrieb: Folimage Studio

Ein neugieriger Luchs verlässt seinen Wald, angezogen von den Lichtern der nahen Stadt. Dort hat er großen Spaß, bis er mitten auf einem Parkplatz einschläft. Am frühen Morgen finden die erstaunten Anwohner dieses seltsame, schneebedeckte Tier.

Inkt

Regie: Joost van den Bosch, Erik Verkerk / Niederlande / 2020 / 2:15 min / Drehbuch: Erik Verkerk, Joost van den Bosch / Verleih: / Weltvertrieb: SND Films

In diesem ultrakurzen Animationsfilm folgen wir einem Oktopus, der ein Sauberkeitsfreak ist. Aber manchmal, auch wenn man so viele Arme hat, kann man das, worauf man abzielt, nicht erreichen.

Un caillou dans la chaussure

Regie: Eric Montchaud / Frankreich / 2020 / 11:27 min / Drehbuch: Eric Montchaud, Cécile Polard

Ein Schüler taucht zum ersten Mal in seiner neuen Klasse auf. Dieser Schüler ist jedoch anders als die anderen, er ist ein Frosch in einer Klasse von Kaninchen.

MITCH-MATCH SERIES EPISODE 09

Regie: Géza M. Tóth / Ungarn / 2020 / 2:52 min / Drehbuch: Géza M. Tóth

Es ist nur noch ein Streichholz in der Schachtel. Dieses Hölzchen, dieses gewöhnliche Ding, ist der Protagonist der MITCH-MATCH-Serie. Die Figur begibt sich in jeder Folge auf eine Reise und kehrt immer wieder in die Schachtel zurück.

Warm Star

Regie: Anna Kuzina / Russland / 2020 / 4:29 min / Drehbuch: Anna Kuzina, Mikhail Aldashin / Produktion: Soyuzmultfilm film studio / Weltvertrieb: Soyuzmultfilm Animation StudioExperimental Youth Association

Ein Vogel, der am Himmel für Ordnung sorgt, lässt beim Putzen versehentlich einen Stern fallen. Auf der Erde finden ihn Kinder.

WhateverTree

Regie: Isaac King / Kanada / 2020 / 11:11 min / Drehbuch: Isaac King

 

Bildschirmabhängigkeit. Gefährdete Spezies. Was solls! Ein toter Baum geht viral und zieht Wildtiere, einen Naturliebhaber und eine Menge Online-Follower an. Komplett draußen animiert, untersucht „WhateverTree“ unsere Verbindung zur Natur im Zeitalter von sozialen Medien, Bildschirmen und Selfies.

Kiki la plume

Regie: Nicolas Bianco-Levrin, Julie Rembauville / Frankreich / 2020 / 5:46 min / Drehbuch: Julie Rembauville

Kiki, der Kanarienvogel, kennt nur seinen Käfig und die alte Dame, die ihn füttert. Er träumt davon, mit den Vögeln von draußen zu fliegen. Als endlich die Tür des Käfigs offen bleibt, entkommt er und entdeckt das große Draußen. Endlich ein freier Vogel zu sein, das ist beängstigend.

Roberto

Regie: Carmen Córdoba González / Spanien / 2020 / 10:09 min / Drehbuch: Carmen Córdoba González / Weltvertrieb: Shorts Distribution

15 Jahre sind vergangen und Roberto ist immer noch in seine Nachbarin verliebt, aber sie versteckt sich und schämt sich für ihren Körper. Mit seiner Kunst und einer alten Wäscheleine schmiedet Roberto einen Plan, um seine Geliebte dazu zu bringen, sich ihren Dämonen zu stellen.

Printsessa y bandit

Regie: Mikhail Aldashin, Mariya Sosnina / Russland / 2020 / 3:29 min / Drehbuch: Mariya Sosnina / Produktion: Soyuzmultfilm animation studio / Weltvertrieb: Soyuzmultfilm Animation StudioExperimental Youth Association

Einst verliebte sich die Prinzessin in einen Banditen …

Je suis un caillou

Regie: Mélanie Berteraut-Platon, Yasmine Bresson, Léo Coulombier, Nicolas Grondin, Maxime Le Chapelain, Louise Massé / Frankreich / 2020 / 6:55 min / Weltvertrieb: Yummi Films

Bubble, ein junges Ottermädchen, lebt mit drei moosbewachsenen Steinen zusammen und betrachtet sie als ihre Familie. Sie stellt sich vor, dass sie echte Otter sind, aber als sie sich ihrer wahren Natur bewusst wird, muss Bubble sich ihrer Einsamkeit stellen.

Mit freundlicher Unterstützung der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart