Das war das Music & Animation Programm des ITFS 2017:

Music meets Animation 

Music&Animation: Vorpremiere „Cat and Mouse“ von Paul Barritt, Samstag 6. mai, 20 Uhr, Musikhalle Ludwigsburg

Theater, Animation und Live Musik: Dieses Abenteuer wagen Paul Barritt von der 1927 Theatre Company in Zusammenarbeit mit Village Underground mit dem Stück „Cat and Mouse“. In der exklusiven Vorpremiere erwartet den Zuschauer ein verrücktes Animationserlebnis. Mit dabei sind eine animierte Katze und Maus sowie eine Band voller Hunde. Das Stück ist inspiriert von George Harrimans überaus einflussreichen Cartoon Streifen „Krazy Kat“ (1913-1944). Paul Barritt, renommierter Animationskünstler aus London, ist Regisseur und Schöpfer von „Cat and Mouse“. Die Vorpremiere findet am Samstag, 6. Mai (20 Uhr) in der Musikhalle Ludwigsburg statt. Die offizielle Weltpremiere ist Anfang Juni in London.

Paul Barritt ist u.a. für seine animierten Bühnenbilder für die Zauberflöte an der Komischen Oper Berlin sowie Produktionen für das Sydney Opera Haus und die Salzburger Festspiele bekannt.

Tickets unter: https://www.easyticket.de/veranstaltung/music-animation/69663/

Musik trifft Animation auf dem Open Air:

Oper Matinée, Sonntag 7. Mai, 11:00 Uhr, Schlossplatz, Eintritt frei

Auch in diesem Jahr findet die Kooperation Oper & Animation in Zusammenarbeit mit der Staatsoper Stuttgart statt. Mit der Vorführung von Bellinis „Die Nachtwandlerin“ („La Sonnambula“) auf der riesigen LED Leinwand sowie einer Live Performance von Akteuren der Staatsoper Stuttgart, u.a. mit dem Sänger Adam Palka, verwandelt sich der Schlossplatz am Sonntag, 7. Mai, (11 Uhr) zu einem ganz besonderen Seh- und Hörvergnügen. 2012 wurde die Stuttgarter Produktion unter der musikalischen Leitung von Gabriele Ferro und in der Regie von Jossi Wieler und Sergio Morabito von der „Opernwelt“ Kritikerumfrage zur „Aufführung des Jahres“ gewählt.

 

Auftritt Weltakademie und Animationskünstler Kevork Mourad, Samstag 6. Mai, 19:45 Uhr, Schlossplatz, Eintritt frei

Musiker der Ziryab-Akademie für Weltmusik, initiiert vom Forum der Kulturen Stuttgart, treffen am Samstag, 6. Mai (19:45 Uhr) auf den syrisch-armenischen Performancekünstler und Animator Kevork Mourad. Bei seinen Liveauftritten mit Musikern erstellt er Zeichnungen, die auf eine Leinwand projiziert werden und in Animationen übergehen. Auf dem Open Air kreieren die Künstler einen einzigartigen Dialog zwischen Animation und Musik.

 

Animated Music Videos, Donnerstag, 4. Mai, 22 Uhr

Darüber hinaus wartet das 24. ITFS auch mit unterschiedlichen musikbezogenen Filmprogrammen in den Innenstadtkinos auf: Mit dem jazzopen Stuttgart wird beispielsweise am Donnerstag, 4. Mai 2017 (22 Uhr) eine Auswahl der aktuell besten animierten Musikvideos gezeigt. Mit dabei sind u.a. der britische Musiker James Blake (“I Need A Forest Fire ft. Bon Iver“), das Elektropop-Duo Hundreds aus Hamburg („What Remains“) und die allseits bekannte Metalband Korn („A different World“).

 

Bei der Veranstaltung „Was bleibt? Die Kritik digitalen Lebens in hyperdigitalen Musikvideos.“, kuratiert von Prof. Dr. Holger Lund bleiben wir am Freitag, 5. Mai 2017 (22 Uhr) beim Thema Musikvideos und widmen uns Auswirkungen der Digitalisierung, die alle Lebensbereiche betreffen.

 

Außerdem im Programm: Eine abstrakte Visualisierung von Gustav Mahlers 5. Sinfonie. Der Videokünstler und Experimentalfilmer Max Hattler hat gemeinsam mit  Studierenden der School of Creative Media (City University of Hong Kong) den Animationsfilm „Five“ geschaffen, der am Samstag, 6. Mai 2017 (23 Uhr) zu sehen ist.

Die abendlichen Jam Sessions im Café le Théâtre finden ebenfalls in Kooperation mit den jazzopen statt. Vom 4. bis zum 6. Mai 2017 (jeweils ab 22 Uhr) sorgen die Live-Acts für einen stimmungsvollen Ausklang des Festivaltages.