Metropol 2, Innenstadtkinos, Bolzstraße 10, 70173 Stuttgart

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) startet mit dem „ITFS Animation Special“ eine neue monatliche Kinoreihe in den Innenstadtkinos Stuttgart. Seit Oktober 2019 wird jeweils am letzten Montag im Monat im Metropol 2 der Stuttgarter Innenstadtkinos ein ausgewähltes Filmprogramm aus Kurz- oder Langfilmen des vergangenen Festivals gezeigt.

Neben den ITFS Tourprogrammen, die weltweit präsentiert werden, bietet das ITFS nun auch unterjährig für die Fans aus Stuttgart und der Region ein ausgewähltes Animationsprogramm, geplant sind exklusive Kurzfilmprogramme, aber auch anspruchsvolle Langfilme.

Montag, 30. November, 19:00 Uhr

„Best of „Trickstar Nature Award 2020“- exklusiv auf der Leinwand des Metropol-Kinos

Best Of „Trickstar Nature Award 2020“
Innenstadtkinos Stuttgart, Metropol
30. November 2020, 19:00 Uhr

Tickets sind erhältlich über die Innenstadtkinos unter www.innenstadtkinos.de oder an der Kinokasse.

 

Zum Filmprogramm

 

„Maestro“

Regie: Colectif Illogic
Produktion: Bloom Pictures
Frankreich 2019, 1:40

Synopsis:

Tief im Wald stimmt ein Chor wilder Tiere eine nächtliche Oper an, die von einem Eichhörnchen dirigiert wird.


„Deady Freddy“

Regie: Alicia Eisen
Produzent*in: Alicia Eisen
Kanada, 10:14

Synopsis:

Nachdem er ein gutes Leben gelebt hat, wird Freddy eine abschreckende Zugabe gewährt: Er muss sein Leben rückwärts leben, durch die Augen jedes Insekts, das er jemals getötet hat.


„Eaten“

Regie: Mohsen Rezapour
Produzent*innen: Haleh Moaddabian, Mohsen Rezapour, Jibi Studio, DEFC
Iran 2019, 7:20

Synopsis:

Auf einem mysteriösen, unbekannten Planeten wird eine hasenähnliche Kreatur gegessen. Aber das ist noch nicht das Ende der Geschichte.


„Entropia“                                                                                                                                                                               

Regie: Flóra Anna Buda
Produzent*in: József Fülöp, Moholy-Nagy University of Art and Design Budapest
Ungarn 2019, 10:24

Synopsis:

Drei Frauen, drei Leben in Parallelwelten, bis zu dem Moment, in dem eine Fliege einen Fehler im System verursacht. Das Universum bricht zusammen, Sex liegt in der Luft, die Sterne funkeln! Im Animationsfilm „Entropia“ explodieren die Farben und setzen sinnlich neue Möglichkeiten frei: Dank der Fliege wird alles Abstrakte lebendig und die Sexualität spielt eine wesentliche Rolle.


„Strates“ („Strata“)

Regie: Bhopal
Frankreich 2019, 6:02

Synopsis:

Die Spuren der Geschichte Amerikas sammeln sich an und werden nicht verblassen.


„Hors Course“

Regie: Martin Burnod, Aélis Ensergueix, Nicolas Lopez, Julia Monti
Produzent*in: Julien Deparis, ENSI – École Nationale des Sciences de l’Informatique
Frankreich 2019, 5:57

Synopsis:

Zwei junge Chamäleons jagen in einer afrikanischen Wüste einen Käfer. Diese Jagd führt sie zu einem ungewissen und verstörenden Ort.


„The Beauty“

Regie: Pascal Schelbli
Produzent*innen: Aleksandra Todorovic, Tina Vest, Filmakademie Baden-Württemberg – Institut für Animation
Deutschland 2019, 4:14

Synopsis:

Was wäre, wenn die Natur unsere globalen Probleme mit dem Plastik lösen würde? Hol tief Luft und tauche in eine Welt ein, in der sich unsere Schuldgefühle in den Tiefen des Ozeans wortwörtlich auflösen. Eine Welt, in der wir faszinierenden Kreaturen begegnen und erstaunliche Landschaften entdecken. Leider hält unsere Luft nicht für immer und wir stellen fest, dass die Lösung dieses Problems eine andere sein muss.


„Human Nature“

Regie: Sverre Fredriksen
Produzent*innen: Floor Onrust, Chris Stenger, Noortje Wilschut, Family Affair Films
Niederlande 2019, 2:15

Synopsis:

Ein kurzer Animationsfilm über die Liebe von Tieren zu Menschen und das Leid, das sie bei uns, bewusst oder unbewusst, verursachen.


„One for All Things“

Regie: Guoxiu Jiang
ProduktionPratt Institute – School of Art
China, USA 2019, 3:14

Synopsis:

Eine dreiminütige 2D-Animation, die warmherzig und humorvoll tierische Verhaltensweisen als Metapher für menschliche Verhaltensweisen einfängt. Die skurrilen und neurotischen Szenen offenbaren ihre innere Welt, ihre Angst und Sorgen und die Herausforderung des Sozialisierens.


„Polarbarry – Let’s break the ice!! – VLOG #207“

Regie: Wouter Dijkstra
Produzent*in: Wouter Dijkstra, University of the Arts Utrecht
Niederlande, Großbritannien 2019, 4:37

Synopsis:

Triff Influencer, Online-Persönlichkeit und Internet-Phänomen PolarBarry, den schelmischen Eisbären, der weiß, wie man den Nordpol zum Beben bringt. PolarBarry stellt seinen Followern die Debatte um den Klimawandel vor. VLOG #207 erklärt die Wahrscheinlichkeit, dass die Menschheit nicht als Kollektiv agieren kann.


„Terre de vers“ („Worms of Earth“)

Regie: Helene Ducrocq
Produzent*in: Pierre Dron, Citron Bien Cinéma
Frankreich 2019, 8:22

Synopsis:

Nackte, schleimige und ungezügelte Brüder; ohne Beine, ohne Zähne und ohne Zehen. Wir graben ohne Schaden; deine Last nehmen wir dir ab. Wir stehen dir zu Diensten, es gibt keine Tricks. Das Team der Regenwürmer ist da, vereint wie Musketiere.

Special Mention Trickstar Nature Award ITFS 2020.


„Au pays de l’aurore boréale“ („Northern Lights“)

Regie: Caroline Attia
Produzent*in: Reginald de Guillebon, Folimage Studio, Nadasdy Film
Frankreich, Schweiz 2019 15:00

Synopsis:

Colin lebt seit dem Tod seiner Eltern bei seinem Großvater Karl. Als Karl auf die Jagd von Narwalen geht, reist Colin als blinder Passagier auf dessen Schlitten mit. Er muss seine Ängste überwinden und die Geheimnisse des weiten Nordens lernen.

Gewinner Trickstar Nature Award ITFS 2020.

Mit Unterstützung der